Es gibt einfachere Wege, um nach neuen Märkten Ausschau zu halten.
 
 

Die attraktivsten Wachstumsmärkte mit einem starken Schweizer Franken

Die wichtigsten Kriterien zur Auswahl attraktiver Auslandsmärkte in 2015

Wachstumsstarke und politisch stabile Volkswirtschaften haben starke bzw. steigende Währungen und eine wachsende Kaufkraft. Wachstum, Stabilität und eine hohe Wettbewerbsfähigkeit durch einen Währungsvorteil sind ein Paradies für Exporteure. Ideal ist es natürlich noch, wenn durch ein Freihandelsabkommen die Markteintrittsbarrieren gesenkt werden. Paradiese sind selten, doch es gibt sie, wenn man nur danach sucht.

Wirtschaftswachstum und politische Stabilität in Nordamerika und Asien 

Wirtschaftswachstum und politische Stabilität werden in Europa und seiner Nachbarschaft – auch ausserhalb der EUR-Zone – zu einem immer selteneren Phänomen. Stabiles Wachstum von ca. 3% lässt sich dieses Jahr nur in dem wieder erstarkten Grossbritannien, Schweden, Polen und der Türkei erwarten. Norwegen fällt durch den niedrigen Ölpreis als Wachstumsmotor vorerst aus. Wachstumsmotor der Weltwirtschaft bleibt vorerst die NAFTA mit den USA, Mexiko und Kanada und einem Plus von jeweils ca. 3% sowie Asien. In Indien, China, Indonesien, den Philippinen, Korea und Malaysia kann von einem Wachstum von über 5% ausgegangen werden.

Währungen mit Aufwertungspotenzial in den Wachstumsländern

Das Wirtschaftswachstum in der NAFTA hat auch zu einem Erstarken der Währungen in den USA, Kanada und Mexiko geführt. So bewegt sich der US-Dollar seit drei Jahren stabil zwischen 0,90–1,00 CHF und hat gegenüber dem Euro deutlich aufgewertet. Es ist möglich, dass sich dieser Trend fortsetzt und Export-unternehmen vielleicht sogar von einem noch stärkeren US-Dollar profitieren können. Eine ähnliche Entwicklung lässt sich auch in Asien (z.B. China) erwarten und vielleicht mit Abstrichen in einigen Ländern Europas (Grossbritannien und Türkei).

Freihandelsabkommen als Wettbewerbsvorteil

Ein wichtiges Kriterium für die Attraktivität eines Auslandsmarktes ist aus Sicht des Exporteurs ein Freihandelsabkommen. Die Schweiz hat mit einer Vielzahl an Ländern Freihandelsabkommen abgeschlossen. Viele weitere sind in der Vorbereitung. So bestehen unter anderem Freihandelsabkommen mit Grossbritannien, der Türkei, China, Mexiko und Kanada. Sie sind neben den USA die attraktivsten Exportmärkte 2015. 

Über c2nm

C2NM ist ein führendes Beratungs-, Trainings- und IT-Entwicklungsunternehmen, welches sich auf Lösungen im Bereich des internationalen und interkulturellen Managements spezialisiert hat.

Mit unseren Produkten und Dienstleistungen wird es auch Ihnen gelingen, mehr neue Kunden in mehr neuen Auslandsmärkten mit weniger Ressourcen und Risiken in kürzerer Zeit zu gewinnen.

 

© Copyright by company2newmarket® 2011-2017  | Haftungsausschluss  Impressum  AGB